Stratosphärenballonmission B37

Letzte Aktualisierung: 19.07.2019

Kontakt zu den Veranstaltern vor, während und nach der Mission über 0171 8834029

Update: Bitte Empfangsberichte zusenden!

Empfangsberichte die per E-Mail an DL1NUX (AT) DARC . DE eintreffen, werden mit einer QSL-Karte über das Büro bestätigt. Empfangsberichte sollten neben Datum und Uhrzeit auch die Frequenz, die empfangene Betriebsart und die Position des Ballons zur Zeit des Empfangs enthalten (Koordinaten oder WW-Locator).

B37 geht in die Luft!

Unter der Federführung des OV Haßberge B37 findet im Sommer 2019 die erste Stratosphärenballonmission von Funkamateuren in der Region statt.

Die Idee entstand, nachdem 2018 in der Region das Wettersondenfieber ausgebrochen ist. Wettersonden sind Stratosphärenballone mit einer Radiosonden Nutzlast. Diese Radiosonden übertragen zwischen 400 und 406 MHz nicht nur Ihre Position, sondern auch ihre vertikale sowie horizontale Geschwindigkeit, die Flugrichtung und natürlich zahlreiche metereologische Daten. Diese Sonden zu verfolgen und zu bergen hat sich inzwischen zu einem interessanten Zeitvertreib für einige Funkamateure entwickelt.

Da es für die Radiosonde Vaisala RS41 eine Amateurfunksoftware gibt, um diese z.B. als 70cm APRS Tracker zu verwenden, kam schnell die Idee auf so eine Sonde doch mal selbst in die Luft zu schicken. Dazu kamen noch viele weitere Ideen, wie z.B. eine echte Wetterstation auf Basis eines RaspberryPi mit hoch zu schicken, inklusive Kameras usw.

Da wir nicht alles auf einmal verwirklichen können und von uns auch noch niemand praktische Erfahrung mit Stratosphärenballonmissionen hat, haben wir uns entschlossen diese Vorhaben auf mehrere Phasen aufzuteilen.

Phase 1 findet im Sommer 2019 statt (20. Juli).

Missionsziele Phase 1:

  • Starten einen Stratosphärenballons mit maximal 200 Gramm Nutzlast bestehend aus einer recycelten Radiosonde Vaisala RS41 SGP mit 70cm APRS und CW Bake sowie eines 2m APRS Trackers (PicoAPRS Lite).
  • Den Umgang erlernen mit Heliumflaschen, Ballonequipment und dem Ballonequipment als Vorbereitung auf die nächstgrößere Mission.

Wer ist für diese Mission verantwortlich?

Verantwortliche sind Attila DL1NUX und Matze DM4TZE.

Kann man auch selber mitmachen oder das Projekt unterstützen?

Darum bitten wir!

  • Wir suchen Mithelfer für das Starten des Ballons (insbesondere Fachleute für Gasflaschen und deren Handling).
  • Wir benötigen Freiwillige, die dem Ballon hinterherfahren, ihn bergen und zum Fielddayplatz zurückbringen.
  • Wie benötigen OM’s aus der Region, die für die Dauer des Fluges einen 70cm APRS Empfänger mit Internetzugang betreiben, um die auf 70cm ausgesendeten APRS Pakete zu empfangen und in das APRS-IS Netzwerk einzuspeisen (ein passendes Image für den Raspberry Pi mit SDR Stick wird auf Anfrage zur Verfügung gestellt)
  • Bei der Finanzierung der Aktivität sind wir auf Spenden angewiesen. So ein Stratosphärenballonprojekt erfordert nicht nur viel Vorbereitung und Organisation, sondern auch einiges an Geld. Allein der Ballon mit Zubehör sowie das Helium zum Befüllen des Ballons kosten allein rund 200 Euro. Wir würden uns freuen, wenn diese Kosten sich auf mehrere Schultern verteilen können. Bitte kontaktiert uns wenn ihr uns finanziell unterstützen wollt. Die Spende kann man auch steuerlich absetzen (zum Prozedere bitte DL1NUX kontaktieren). Sollten mehr Spenden als benötigt eingehen, werden die Mittel für die nächste Ballonmission verwendet! Für direkte Spenden an den OV könnt ihr folgendes Konto verwenden:
  • Für eingegangene oder zugesagte Spenden bedanken wir uns bei folgenden Personen und Vereinen:

Wie kann man uns kontaktieren?

Bitte per E-Mail an rufzeichen@darc.de

Weitere Infos werden noch folgen…

Checkliste und Status Ballonmission

Ballon 200g Ballon mit 800g Fallschirm und Spezialschnur Geliefert (20.04.19)
Heliumflasche / Ballongas Heinz DC5WW besorgt Helium vom Gaslieferanten.
Druckminderer und Füllschlauch Kann Heinz DC5WW ebenfalls besorgen
Baumwollhandschuhe, passendes Werkzeug (Rohrzange), große Decke, Panzertape, Kabelbinder Handschuhe geliefert 6.6.19
Nutzlast Umprogrammierte Wettersonde RS41 Programmiert und konfiguriert
2 Stück Lithium Mignon Batterien für Sonde Von Reichelt geliefert 2.5.19
2m APRS Tracker PicoAPRS Lite evtl. mit Styroporgehäuse. PicoAPRS Lite – geliefert 9.5.19. Vielen Dank an Markus Neuner
3,6V Lithim Batterie – Laufzeittest ergab über 5000 Pakete mit einer Batterie. Sendete rund 2 Tage im 30 Sekunden takt. Von Reichelt – geliefert 7.6.19
Organisatorisches Startort, -datum und -uhrzeit festlegen Samstag 20. Juli 2019 um 12 Uhr Mittag bei Memmelsdorf/Ufr.
Mithelfer vor Ort DL1NUX, DM4TZE, DC5WW, evtl. DK2RO
Bergungsteam DG2NBN, DL2NEI (Franken und Umgebung), Markus Grassl (Oberpfalz und bayerischer Wald)
Bestätigung der Flugversicherung über den DARC e.V. / HDI Flug bei DARC angemeldet. Bestätigung per Mail am 11.06.19 erhalten.
Genehmigung der  deutschen Flugsicherung Geklärt. Genehmigung der DFS ist nicht notwendig, da nicht in kontrolliertem Bereich.
Genehmigung des Luftamts Nordbayern Bewilligung erhalten am 21.06.2019 – mitsamt Kostenrechnung. Ist halt ein „Amt“ 🙁
Genehmigung Grundeigentümer Liegt vor (01.06.2019)
Genehmigung Gemeinde Untermerzbach Liegt vor (07.06.2019)
APRS Empfänger betreiben Link zum fertigen Image für den Empfang mit einem RaspberryPi 2/3 und einem SDR Stick
Info: User = pi,
Passwort = aprs

Installationsanleitung und Startskripte für die Integration in ein vorhandenes Linux SystemAPRS Dekodierung mit Soundmodem (über Soundkarte) und APRSMAP unter Windows