Funkruf

Im Mai 2018 ging bei DB0NU der erste Wide-Range POCSAG Funkrufsender der Region auf Sendung. Mit dem Thema angeseteckt wurden wir im April 2018 auf dem Funktag in Kassel, wo wir mit Ralf DH3WR ein interessantes Gespräch darüber geführt haben. Mit dem „DAPNET“ genannten Netzwerk hat DH3WR zusammen mit anderen Funkamateuren der RWTH Aachen ein dezentrales Funkruf-Netzwerk geschaffen und damit einen einfachen Einstieg in die Welt des Funkrufs ermöglicht.

Was ist Funkruf?

Funkruf ist vereinfacht gesagt ein System, mit dem man einem Empfänger (Pager) eine Nachricht zusenden lassen kann. Diese Nachrichten werden über Funkrufsender in der Regel im 70cm Band abgestrahlt und vom Empfangsgerät empfangen. Die Nachrichten können dann auf dem Bildschirm gelesen werden. Da jeder Empfänger mit seiner „Seriennummer“ registriert ist, kann man auch jeden einzeln ansteuern. Vor der Handy-Ära waren solche Systeme in Deutschland weit verbreitet (Skyper, Quix, Telmi usw.). Heute werden diese Syteme immernoch bei den BOS eingesetzt zur Alarmierung.

Mehr zum Thema Funkrufempfänger findet man auch in der Wikipedia.

DAPNET ist ein Funkrufnetzwerk nur für Funkamateure. In Deutschland wird die Frequenz 439,9875 MHz für den Funkruf im Amateurfunk verwendet. Nachrichten können auf vielen Wegen erzeugt werden (z.B. über Web, Apps oder DMR SMS) und werden dann über die Funkrufsender einer Zielregion abgestrahlt. Ist der Funkrufempfänger in Reichweite eines solchen Senders, kann er diese Nachrichten empfangen.
Skyper

Wenn man DAPNET nutzen möchte, mus man sich und seinen Pager allerdings erstmal bei den Betreibern auf der Seite www.hampager.de registrieren. Es können z.B. die alten Skyper nach einen kleinen Umbau oder auch neue Pager (z.B. von Alphapoc) genutzt werden.

Funkruf-Technik bei DB0NU

  • Sender: Motorola GM1200, ca. 5 Watt Sendeleistung
  • Antenne: Diamond X50 in ca. 17m Höhe (Unterkante)
  • Frequenz: 439,9875 MHz
  • Interface: Selbstbau-Interface nach DAPNET Wiki
  • Rechner: Raspberry Pi 2B (Zusammen mit APRS Digi und anderen Hamnet Diensten)

Bilder

Anschluss am GM1200 mit einem modifizierten 25 poligen SUB-D Stecker
Anschluss

Raspberry Pi mit Eigenbau-Interface nebenliegend
Interface1

Raspberry Pi mit Eigenbau-Interface aufgesteckt
Interface2

Hier noch ein Testaufbau bei DL1NUX mit dem Motorola GM1200
Testaufbau

Erfahrungsbericht von DL1NUX: Aufbau eines Funkrufsenders mit Motorola GM1200